Materialien


Schmuck ist ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur. Es ist mittlerweile bewiesen, dass Menschen sich bereits vor 100.000 Jahren mit Ketten aus Muscheln geschmückt haben (Quelle Wikipedia: „neueste Forschungen weisen darauf hin, dass Menschen sich bereits vor 100.000 Jahren mit Muscheln schmückten – mindestens 25.000 Jahre früher als bislang angenommen“).

Mit der Weiterentwicklung der Menschen ergaben sich neue Techniken zur Verarbeitung weiterer Materialien. Heute wird Schmuck aus etlichen Materialien gefertigt. Besonderes Aufsehen erlangen dabei natürlich Schmuckstücke aus teuren Materialien wie Gold oder Platin oder mit teuren Verzierungen – Diamanten oder Edelsteine beispielsweise.

Erlangen Sie hier einen kurzen Einblick in die verschiedenen Materialien, durch einen Klick auf die Überschrift erfahren Sie mehr über das jeweilige Material!

  1. Gold: Seit Jahrhunderten sagenumwogenes Metall, das in der Historie sowohl für Rituale, wie auch als Zahlungsmittel eine wichtige Bedeutung hat. Das Metall Gold ist eines der ersten, das von Menschen verarbeitet wurde. Es ist weich und rostet nicht. Mit diesen Eigenschaften ließ und lässt es sich bis heute problemlos verarbeiten. Wegen seiner Seltenheit, der Schwere und der in der Literatur oftmals beschriebenen Schönheit des Glanzes ist es bis heute sehr begehrt. Der Goldpreis ist hier ein guter Indikator für die Begehrtheit.
  2. Silber: Das Metall Silber ist sehr gut verformbar, da es, wie Gold, sehr weich ist. Silber wird von den Menschen seit rund 7.000 Jahren verarbeitet und war beispielsweise bereits bei den Goten, Ägyptern, Germanen und natürlich den Römern sehr beliebt. Silberringe, Silberketten oder Silberarmbänder werden heute gern im Alltag oder zu besonderen Anlässen getragen.
  3. Leder: Leder ist kein Metall, darf aber in der Liste wichtiger Materialien für die Schmuckherstellung natürlich nicht fehlen. Leder ist ein sehr robustes Material, das durch verschiedene Arbeitsschritte aus der Haut von Tieren, hauptsächlich Rindern und Rotwild, entsteht. Neben Gürteln werden beispielsweise auch Halsketten oder Armbänder aus dem vielseitigem Rohstoff hergestellt. Etabliert sind heute Lederarmbänder mit Nieten, sogenannten Metallapplikationen, in der Rocker- und Metall-Szene.
  4. Edelstahl
  5. Titan
  6. Platin
  7. Wolfram

Verzierungen / Materialien zur Dekoration:

  1. Perlen
  2. Diamanten
  3. Edelsteine